Hier finden Sie eine Sammlung von Informationen über Brandschutz und Vorbeugung im Brandfall

Der Fernseher brennt!

 

Über spannende Filme oder Fussballspiele wird die Zeit völlig vergessen. Aber selbst neuester Technik kann bei zu viel Belastung schon mal die kühle Luft ausgehen. Ein überhitzter Fernsehapparat hat manchmal Wohnungsbrände mit schlimmen Folgen ausgelöst. Deshalb beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Fernsehgerät vor Überhitzung schützen und dem Gerät öfter mal eine Pause gönnen.
  • Be- und Entlüftungsöffnungen nicht durch Zierdecken, Zeitschriften, Papier und dergleichen abdecken.
  • Eingeschalteten Apparat nie unbeaufsichtigt lassen. Bei längerer Abwesenheit Netz- und Antennenstecker ziehen.
  • Bei verdächtigen Symptomen wie ungewöhnlichen Bildstörungen oder Brandgeruch den Fernseher sofort abschalten und den Netzstecker ziehen.

Und wenn es dennoch einmal brennt:

  • Gerät abschalten und Netzstecker ziehen.
  • Rückwand des Gerätes mit einer Wolldecke (keine Kunstfasern!) abdecken, um den Brand zu ersticken.
  • Bei allen Löschversuchen nur seitlich des Gerätes stehen, um sich nicht der Gefahr einer Implosion der Bildröhre auszusetzen

.
Führen die ersten Löschversuche zu keinem Erfolg, sofort die

Feuerwehr alarmieren.

Notruf 112

 

 Die Gefahr in der Küche

Die Friteuse keinesfalls unter eine eingeschaltete Dunstabzugshauben stellen, denn leichtflüchtige Fettbestandteile bilden mit ausreichender Luftverwirbelung leichtentzündliche Gemische. Ebenso sollten Sie kein normales Haushaltsöl verwenden und darauf achten, dass das Fett in der Friteuse nicht überhitzt.
Ausreichend erwärmtes Frittierfett hat Temperaturen von weit über 100 °C. Gerät Wasser in das heiße Fett, so verdampft es sofort. Es kann dabei unter Umständen zum eruptionsartigen Überschäumen des Fettes kommen, das sich bei einer Luftverwirbelung schlagartig entzünden kann (Fettexplosion).
Bei brennendem Fett niemals mit Wasser löschen, sondern Pulverlöscher oder noch besser eine Löschdecke benutzen.
Für Fondues oder Raclettes braucht man Spiritus (Flammpunkt unter 21° C) . Der Umgang mit dieser leichtentzündlichen Flüssigkeit erfordert besondere Vorsicht. Auf keinen Fall in noch heiße, ausgebrannte Behälter Brennstoff nachgießen. Vorsichtshalber sollten Sie ein angefeuchtetes Handtuch oder Küchentuch zum Ersticken der Flammen bereithalten.


Niemals Benzin, Feuerzeugbenzin o.ä. verwenden.

Explosionsgefahr !

 

Löschmittel (z.B. Feuerlöscher, Löschdecke) griffbereit halten.

Tip:

Für wenig Geld erhalten Sie in Fachgeschäften eine Löschdecke, die heutzutage in jeden Haushalt gehört

 

 

Sicherheit in der Küche

 

  • Oft wird die Feuerwehr alarmiert wegen Küchenbränden oder weil Speisereste im Kochtopf brennen. Lassen Sie deshalb während des Kochens den Herd mit der eingeschalteten Kochplatte nie unbeaufsichtigt.
  • Fette oder Speiseöle, die zum Braten oder Frittieren verwendet werden,können sich in der heißen Pfanne oder Frit­teuse bei einer Temperatur von rund 200 bis 300 Grand Celsius selbst entzünden.
  • Versuchen Sie nie den entstandenen Brand mit Wasser zu löschen. Das brennende Fett wird durch die Dampfbil­dung des Wassers aus dem Bräter geschleudert und setzt so unter Umständen Ihre Küche in Brand, und Sie selbst ziehen sich schmerzende Brandwunden zu, die vom Arzt behandelt werden müssen.
  • Zur Brandbekämpfung nehmen Sie einen bereitliegenden Deckel und setzen diesen auf den Bräter. Durch den Sauerstoffmangel ersticken die Flammen, und Sie können den Bräter von der heißen Platte nehmen. Vergessen Sie nicht, die Herdplatte abzuschalten.
  • Denken Sie auch beim gemeinsamen Fondue an die Gefahren mit heißem Fett.
  • Die eingebauten Filter in den Dunstabzugshauben sättigen sich mit der Zeit mit Küchendämpfen und Fett. Den Filter sollte man nicht mit brennbaren Flüssigkeiten auswaschen, denn ein Dunstabzugsbrand wäre die Folge. Wechseln Sie alt gegen neu aus.
  • Flambieren Sie auch nie unter der Dunstabzugshaube.
  • In den Mülleimer gehören keine Asche oder glimmende Zigarettenkippen,
   
© Copyright Feuerwehr Schmelz