50 Jahre Florianstag in der Gemeinde Schmelz

flt2019 2Am Sonntag, 19. Mai, fand der diesjährige Florianstag der Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Schmelz im Löschbezirk Limbach statt. Dabei handelte es sich um einen ganz besonderen Florianstag, denn in diesem Jahr kann die Feuerwehr bereits auf 50 Jahre Florianstag zurückblicken.

Im Laufe der zurückliegenden 50 Jahre vollzog sich ein deutlicher Wandel innerhalb der Feuerwehr. Während zu Beginn in den einzelnen Ortsteilen eigenständige Feuerwehren bestanden, existiert heute eine große Wehr, in der ortsteileübergreifend zusammengearbeitet wird.

„Der Florianstag hat eine große Bedeutung in der Gemeinde Schmelz“, so Bürgermeister Armin Emanuel. „Er dient als Zeichen der Gemeinschaft innerhalb der Feuerwehr. Feuerwehrfrauen und -männer aus allen Ortsteilen der Gemeinde kommen hierbei zusammen und bilden eine große Gemeinschaft. Die löschbezirksübergreifende Zusammenarbeit hat in den zurückliegenden Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen, Zusammenhalt und Gemeinschaft spielen daher eine immer größere Rolle.“

Auch Wehrführer Thorsten Müller ging in seiner Ansprache auf die Bedeutung von Kameradschaft und Zusammenhalt in der Feuerwehr ein. Er betonte, dass bei den jährlichen Feiern zu Ehren des Heiligen St. Florian insbesondere die Kameradschaft gepflegt wird, denn für die Feuerwehr zählt: Nur Zusammen können wir in Not geratenen Menschen helfen. „Es war und ist unser stetiges Bestreben, die Zusammenarbeit aller Löschbezirke zu verbessern. Kameradschaft bedeutet für eine Feuerwehrfrau oder -mann, dass man sich blind in einer Notsituation auf seine Kameradinnen und Kameraden verlassen kann.“, so Wehrführer Thorsten Müller.

Aus Anlass der 50 Jahre Florianstag entschieden sich Feuerwehr und Gemeindeverwaltung dazu, eine Fotobroschüre zu erstellen. Die Broschüren zeigt einen Ausschnitt der zurückliegenden Florianstage. Im Vordergrund stehen dabei die Fotos mit all den Menschen, die die vergangenen Florianstage gefeiert haben. Dabei wurden alle Löschbezirke mit ihren Partnerwehren, sowie Florianstage aus allen Jahrzenten berücksichtigt. Die bisherigen Bürgermeister, Amtsvorsteher und Wehrführer werden gezeigt und der Betrachter erhält einen kleinen Einblick in Geschichte des Florianstages in der Gemeinde Schmelz.

Der Bürgermeister Armin Emanuel, der Wehrführer Thorsten Müller sowie der Kreisbrandinspekteur Bernd Paul bedankten sich bei den Feuerwehrkameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Auch der Ortsvorsteher von Limbach, Bernhard Zimmer, schloss sich diesen Worten an.

Auch in diesem Jahr konnten wieder Feuerwehrkameraden der Partnerfeuerwehren begrüßt werden. Besonders hervorzuheben waren in diesem Jahr die ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Mitry-Mory, denn in diesem Jahr jährt sich die Freundschaft zwischen den beiden Feuerwehren bereits zum 40. Mal. Aus diesem Anlass überreichten Bürgermeister Armin Emanuel und Wehrführer Thorsten Müller an Jean Claude Guillaume, Claude Marechal, Jean Louis Prost und Michel Varenguin die Medaille für Internationale Zusammenarbeit der Stufe Bronze sowie an Yves Carre die Medaille für Internationale Zusammenarbeit der Stufe Silber.

Im Mittelpunkt des Florianstages standen die Ehrungen und Beförderungen, die nach der hl. Messe in der Pfarrkirche St. Willibrord durch den Bürgermeister sowie den Brandinspekteur vorgenommen wurden.


Von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen wurden Tim Steuer und Jakob Simon vom Lbz. Schmelz sowie Mathis Marx vom Lbz. Limbach.

 flt2019 1

Zum Feuerwehranwärter ernannt wurden Jonas Hermann und Elias Kraß vom Lbz. Schmelz und Tim Wilhelm und Bastian Schröder vom Lbz. Michelbach.

Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Markus Bergevoort und Hans Werner Herter vom Lbz. Limbach.

Vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister befördert wurde Thomas Birringer.

Manfred Adam, Lbz. Schmelz, Klaus Krämer, Lbz. Primsweiler und Dietmar Barzen, Lbz. Michelbach wurden in die Altersabteilung versetzt.

Aus seinem Amt als Jugendwart des Lbz. Limbach wurde Dominik Wenzel verabschiedet.

Volker Jarschewski wurde zum Löschbezirksführer für den Lbz. Michelbach ernannt, Daniel Müller zum stellv. Löschbezirksführer für den Lbz. Michelbach.

Andreas Koch wurde zum Jugendwart für den Lbz. Limbach ernannt und Kevin Scherer zum stellv. Jugendwart für den Lbz. Limbach.

Vom Innenminister des Saarlandes geehrt wurden Dominik Wenzel vom Lbz. Limbach und Daniel Müller vom Lbz. Michelbach für ihre 25-jährige Mitgliedschaft.

Dietmar Daun vom Lbz. Schmelz, Thomas Herrmann und Olaf Schnur vom Lbz. Limbach sowie Rudi Blug vom Lbz. Dorf im Bohnental wurden für ihre 35-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Michael Krämer vom Lbz. Primsweiler erhielt eine Ehrung für seine 45-jährige Mitgliedschaft.

Eine Ehrung vom Saarländischen Feuerwehrverband für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten:

Joachim Kraß, Lbz. Schmelz

Franz-Josef Bauer, Lbz. Hüttersdorf

Peter Hoffman, Lbz. Hüttersdorf

Klaus Günter Egler, Lbz. Hüttersdorf

Johannes Klesen, Lbz. Limbach

Thorsten Müller, Lbz. Limbach

Michael Paul, Lbz. Limbach

Peter Dillenburger, Lbz. Michelbach

Elmar Buchholz, Lbz. Primsweiler

Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden:

Norbert Altmeyer, Lbz. Schmelz

Bernd Dörr, Lbz. Schmelz

Erwin Eggs, Lbz. Schmelz

Heinrich Geibel, Lbz. Schmelz

Franz Müller, Lbz. Michelbach

Klaus Krämer, Lbz. Primsweiler

Für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden

Albin Bommer, Lbz. Schmelz

Alfred Heinz, Lbz. Schmelz

Rudolf Frischbier, Lbz. Primsweiler und


Walter Krämer, Lbz. Primsweiler geehrt.

 flt2019 2

   
© Feuerwehr Schmelz