Am 01.06.2018 um 2:01 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Schmelz mit dem Einsatzstichwort "Wasserschaden" alarmiert.

In der Folge wurden weitere Einsatzstellen gemeldet, so dass die Löschbezirke Hüttersdorf, Limbach, Primsweiler und Michelbach nachalarmiert wurden.

Der Löschbezirk Dorf im Bohnental wurde als Reserve vorgehalten, um mögliche Paralleleinsätze abdecken zu können.

Die Löschbezirke waren mit insgesamt 14 Fahrzeugen und ca. 60 Einsatzkräften im Einsatz.

Betroffen war der Bereich Adlerring, Amselweg, Ambetstraße, Sollbachstraße und Taubenweg.

Hier waren über 20 Anwesen betroffen. Die betroffenen Bewohner wurden durch die Feuerwehr mit Pumpen und Einsatzkräften bei der Beseitigung der Wasser- und Schlammmassen unterstützt

Auch musste die L 145 zwischen Schattertriesch und Limbach wegen Geröllmassen auf der Fahrbahn gesperrt werden. Diese wurden mit schwerem Gerät vom LFS beseitigt.

Neben der Feuerwehr war auch der Bauhof im Einsatz.

Bürgermeister Armin Emanuel war ebenfalls an den Einsatzstellen.

Die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten gegen 11 Uhr einrücken und begannen sogleich mit der Reinigung und Wiederherstellung der Einsatzfahrzeuge und Geräte. Dies zog sich noch über mehrere Stunden hin.

An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an alle eingesetzten Einsatzkräfte, für ihren ehrenamtlichen Einsatz, zum Schutz unserer Bevölkerung.

Thorsten Müller , Wehrführer


   
© Feuerwehr Schmelz