Hier findet Ihr aktuelle Informationen des Wehrführers

Gemeinsamer Unterricht

Am Freitag den 22.03.19 findet für alle Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schmelz der planmäßige gemeinsame Unterricht statt.

Ort :                Feuerwache Schmelz

Beginn :         19:00 Uhr

Thema :         Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle

PRCD-S /Elektroschutzschalter

                       

Referent :      Herr BM Joachim Kraß

Bekleidung: Zivil

Ich darf darauf hinweisen, dass diese Ausbildungsveranstaltung im jährlichen Ausbildungsplan terminiert ist und somit für jeden Feuerwehrangehörigen als Pflichtteilnahme anzusehen ist, und bitte um rege Teilnahme.

Thorsten Müller

Wehrführer

Sonntag 31.03.19 – 10:00 Uhr Beginn Fototermin

Fahrzeuge sollten bereits um 9:30 Uhr vor Ort sein.

Geschätzte Dauer – 2 h

Termin findet nicht bei Regen statt, um 8:30 Uhr gibt es bei einer Absage eine

Information an die Löschbezirksführer.

Bei Regen weichen wir auf den Ausweichtermin aus.

Sonntag 14.04.19 – 10:00 Uhr Beginn Ausweichfototermin

Findet nur bei Absage am 31.03.19 statt.

Kleiderordnung:

Wehrführung + Löschbezirksführer in Tuchuniform

Aktive Wehr in Einsatzkleidung.

Stiefel, Einsatzhose blau (keine roten Überhosen), rote Einsatzjacke (wenn keine vorhanden blaue Nomexjacke), Helm

Jugendfeuerwehr

JFW-Betreuer Einsatzkleidung und Parka ohne Kopfbedeckung

Jugendfeuerwehr Stiefel, JFW Hose, Parka Handschuhe + Helm

Mit Wimpel

Löschfüchse:

Betreuer mit Einsatzkleidung + Parka + Base Cup

Kinder mit T-Shirt und Base Cup

Altersabteilung in Tuchuniform

Die Abfahrtszeiten der Löschbezirke erhaltet ihr beim zuständigen Löschbezirksführer.

Weitere Informationen könnt ihr bei eurem Löschbezirksführer erhalten.

 

Liebe Kameraden,

auf den internen Seiten befindet sich die Lehrgangs Planung auf der LFS für das Jahr 2019.

Wohnhausbrand

 Wohnhausbrand 2019

In der Nacht vom 4. auf den 5. Januar 2019 wurden zunächst die Löschbezirke Schmelz und Hüttersdorf zu einem Wohnhausbrand mit Menschenrettung alarmiert.

Bei diesem Brand hat sich wieder einmal gezeigt, wie dringlich die Ausstattung von Wohnräumen mit Rauchmeldern ist. Das betroffene Haus war vorbildlich mit Rauchmeldern ausgestattet, so dass die Bewohner rechtzeitig gewarnt wurden und es zu keinen gravierenden Personenschäden kam.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatten sich die Bewohner bereits selbständig in Sicherheit bringen können. Sie wurden noch vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Bei der weiteren Erkundung wurde ein Brand im hinteren Bereich des Wohnhauses festgestellt, der sich bereits im Innern des Hauses ausgebreitet hatte. Durch die schnelle Einleitung von Innen- und Außenangriff durch Atemschutztrupps konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert und das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich als schwierig, da die Isolierung unterhalb des Daches in Brand geraten war. Da ein Zugang über den Dachboden nicht möglich war, musste das Dach über die Drehleiter geöffnet und die Glutnester gezielt abgelöscht werden. Hierbei wurde die Feuerwehr Schmelz durch die Drehleiter des Löschbezirks Lebach unterstützt.

Im Einsatz waren die Löschbezirke Schmelz, Hüttersdorf, Michelbach, Limbach und Lebach, das DRK, die Polizei, sowie der Bürgermeister Armin Emanuel und der 1. Beigeordnete Wolfram Lang.

Die Feuerwehr Schmelz bedankt sich bei Maries Backwelt und dem REWE Markt Schmelz für die Verpflegung der Einsatzkräfte.

Schornsteinbrand

 Bild1

Ein weiterer Brandeinsatz ereignete sich in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar. Durch den starken Funkenflug eines Schornsteinbrandes geriet ein Vordach eines Wohnhauses in Brand. Durch den beherzten Einsatz des Löschbezirkes Schmelz konnte das Feuer schnell gelöscht und größerer Schaden verhindert werden. Menschen kamen bei diesem Feuer nicht zu Schaden.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen eingesetzten Einsatzkräften für ihre professionelle Arbeit. 

Am Samstag den 26. Januar fand um 18 Uhr eine Hauptversammlung des Löschbezirk Michelbach der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz statt.

Da die Amtszeit des bisherigen Löschbezirksführung im Januar endete, war eine Neuwahl notwendig.

In geheimer Wahl wurde Volker Jarschewski erneut zum Löschbezirksführer gewählt.

Der bisherige stellvertretende Löschbezirksführer Daniel Müller wurde ebenfalls in geheimer Wahl in seinem Amt bestätigt.

Herr Bürgermeister Armin Emanuel dankte Herrn Jarschewski und Herrn Müller für seine langjährige Arbeit zum Wohle der Bürger der Gemeinde Schmelz, und wünschte ihnen für ihre bevorstehende Arbeit weiterhin alles Gute.

Beide gehen nun in ihre 3. Amtszeit, auch die Wehrführung gratulierte der neuen Löschbezirksführung und wünscht ihnen an dieser Stelle für ihre nächsten 6 Jahre alles Gute.

Für die Wehrführung

Thorsten Müller

Wehrführer

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

schon wieder ist ein spannendes und ereignisreiches Jahr fast vorbei. Das Jahr war von heftigen Naturereignissen geprägt und die Starkregenereignisse sorgten für viel Arbeit zusätzlich zu den üblichen Einsätzen.

Unsere Feuerwehr konnte auch in diesem Jahr Menschen retten, Schaden an Hab und Gut verringern oder im besten Fall verhindern.

Für das Gelingen eines Einsatzes ist eine gute Ausbildung eine unbedingte Voraussetzung. Dies beginnt eigentlich bereits in der Brandschutz-Früherziehung. Später müssen die Feuerwehrangehörigen aber auch aus- und weitergebildet werden.

Hierfür möchten wir uns bei allen Ausbildern, aber auch bei allen Kameraden /innen für ihr Teilnahme an den Ausbildungen in den Löschbezirken, auf Wehr-, Kreis- und Landesebene bedanken.

Das Ganze erfordert aber auch eine gute und zeitgemäße Ausrüstung an Fahrzeugen und Geräten. Auch hier wurde im vergangenen Jahr mit Unterstützung der Gemeinde wieder viel verbessert. Besonders ist die Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges TLF3000 für den Löschbezirk Limbach zu erwähnen, das sich seit dieser Woche im Einsatz befindet.

Damit unsere Einsatzkräfte auch mit einem guten Schutz in ihre Einsätze fahren können, wurde weiter an der Verbesserung der persönlichen Schutzausrüstung gearbeitet.

Dies sind jedoch Dinge, die in keinem Verhältnis zu dem stehen, was unsere Kameraden/innen der Feuerwehr an Engagement an den Tag legen und an Freizeit opfern, um Leben, Hab und Gut unserer Mitbürger im Einsatzfall zu retten.

Hierfür möchten wir uns besonders bedanken.

Die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde können sich auf eine schlagkräftige Wehr verlassen, in denen Frauen und Männer 365 Tage rund um die Uhr bereitstehen, um im Notfall Hilfe leisten zu können. In der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr.

In allen Bereichen der Feuerwehr ist eine positive Entwicklung zu verzeichnen. Nur die Anzahl der Mitglieder muss erhöht werden.

Neue Mitglieder für unsere Feuerwehren in allen Ortsteilen sind notwendig, um auch in Zukunft allen Bürgerinnen und Bürger in Not helfen zu können.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, ein Teil ihrer Feuerwehr zu werden.

Werden Sie Mitglied in dieser tollen Truppe, sprechen Sie ihre Feuerwehr vor Ort an, gerne werden wir Ihnen den Weg in die Feuerwehr zeigen.

Alles Wissenswerte können Sie unter www.feuerwehr-schmelz.de nachlesen; hier sind auch alle Kontaktadressen hinterlegt.

Besonders wichtig ist daher die Arbeit in den Jugendfeuerwehren und bei unseren Löschfüchsen zu nennen. Wir danken hierfür allen Verantwortlichen und Helfern in der Jugendfeuerwehr und bei unseren „Löschfüchsen“.

Auch haben sich die Frauen und Männer der Feuerwehr in allen Ortsteilen wieder bei den verschiedensten Veranstaltungen engagiert, um so vieles erst möglich zu machen.

Wir möchten aber auch allen Familienangehörigen, Freunden und Bekannten danken, die durch ihr Verständnis erst den Weg frei machen, damit unsere Mitglieder ihren Dienst in der Feuerwehr leisten können.

Es gilt am Ende des Jahres Dank zu sagen:

den Kameraden der Alterswehr

den Frauen und Männern der Einsatzabteilungen

den Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr

unseren kleinsten, den „Löschfüchsen“

den Funktionsträgern, Ausbildern

der Verwaltung der Gemeinde Schmelz

dem Bauhof der Gemeinde

den Damen und Herren der Orts- und des Gemeinderates

Wir wünschen allen Genannten, ihren Familien, unseren Freunden und Gönnern ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest, verbunden mit den besten Wünschen für das kommende Jahr.

In diese Wünsche schließen wir auch besonders unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ein.

Armin Emanuel                      Bürgermeister

Thorsten Müller                     Wehrführer

Joachim Krass                         Löschbezirksführer Schmelz

Markus Ritz                            Löschbezirksführer Hüttersdorf

Uwe Hager                             Löschbezirksführer Limbach

Elmar Buchholz                      Löschbezirksführer Primsweiler

Volker Jarschewski                 Löschbezirksführer Michelbach

Patrick Klein                                     Löschbezirksführer Dorf im Bohnental

Alexander Müller                   Gemeindejugendfeuerwehrbeauftragter

Maren Frischbier                   Leiterin “Löschfüchse“

   
feed-image RSS Feeds der Feuerwehr Schmelz
© Feuerwehr Schmelz