Zum gemütlichen Beisammensein lud Klaus Kuhn, Sprecher der Altersabteilung der Feuerwehren im Landkreis Saarlouis und der Kreisfeuerwehrverband Saarlouis die Senioren der Feuerwehren in die Talbachhalle in Schmelz-Limbach ein. Bereits zum siebten Mal in Folge fand diese Veranstaltung statt, mit der man den altgedienten Feuerwehrangehörigen Respekt zollen will.

Denn noch vor einigen Jahren waren es diese Senioren, die die Feuerwehr mit ihrem Engagement am Leben hielten. In ihrem wohlverdienten Ruhestand angekommen, zollten ihnen zahlreiche Feuerwehrführungskräfte aber auch Vertreter der Politik ihren Respekt.

Klaus Kuhn sprach auch das Projekt „65+“ der saarländischen Feuerwehren an. Feuerwehrangehörige, die altersbedingt aus dem aktiven Dienst ausscheiden, werden darin motiviert auch weiterhin in bestimmten Bereichen der Feuerwehrarbeit in ihrer Gemeinde tätig zu sein.

Landesbrandinspekteur Bernd Becker, Kreisbrandinspekteur und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Saarlouis Bernd Paul sowie der stv. Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbandes Saarland, Peter Bickelmann, machten die Leistungen der Feuerwehrsenioren in ihren Grußworten deutlich. Landrat Patrik Lauer, sowie der Bürgermeister von Schmelz, Armin Emanuel, und der Ortsvorsteher von Limbach, Bernhard Zimmer, dankten den Senioren für ihren Einsatz in der Vergangenheit und auch in der Zukunft. Denn von deren großen Erfahrungsschatz kann der Feuerwehrnachwuchs nur profitieren, so der einhellige Tenor der Redner.

Im Namen der Feuerwehr Schmelz begrüßte Wehrführer Thorsten Müller, der auch durch das Programm führte, die Anwesenden. Rund 250 ehemals Aktive folgten der Einladung, um ein paar gesellige Stunden miteinander zu verbringen und alte Bekannte wieder zu treffen. Bei Wiener und Weck sowie Kaffee und Kuchen erhielten die Gäste Informationen über die gegenwärtigen Entwicklungen in der Feuerwehr durch den Landesbrandinspekteur Bernd Becker.

Der Akkordeonverein Hüttersdorf spielte flotte Lieder auf, die bei den Herren der Altersabteilung sehr gut ankamen.

Aber auch die „Modenschau“ der Feuerwehr, in der die verschiedensten Schutzbekleidungen vorgestellt wurden, kam sehr gut an.

So vergingen schnell die Stunden, in denen die Senioren in gemütlicher Runde zusammen saßen und über alte Zeiten plauderten.

2015 03 07 001 Senioren he 2015 03 07 006 Senioren he
2015 03 07 091 Senioren he 2015 03 07 098 Senioren he
   
© Feuerwehr Schmelz