WohnhausBrand-Aussen web 9

Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst am Rosenmontag-Abend in Schmelz-Außen:

Am Abend war in der Marienstraße aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Fünf eingeschlossene Menschen, darunter ein körperbehinderter Mann, konnten von der Feuerwehr

über die Drehleiter gerettet werden. Schneefall und Schneeglätte erschwerten bei Temperaturen

um die minus drei Grad die Lösch- und Rettungsarbeiten. Mehrere Notärzte waren im Einsatz, darüber hinaus zahlreiche Rettungswagen und Feuerwehr-Fahrzeuge.

 

Quelle SZ

 

weitere Bilder

Am Abend des 11.02.13 wurde die Feuerwehr der Gemeinde Schmelz zu einem Küchenbrand mit mehreren eingeschlossenen Personen alarmiert. Die Feuerwehr Schmelz war mit den Löschbezirken Schmelz, Hüttersdorf, Limbach und Michelbach mit 14 Fahrzeugen und 63 Mann im Einsatz.

Die ersten Kräfte konnten eine Person auf der Vorderseite des Gebäudes über eine tragbare Leiter vor den Flammen retten.

3 weitere Personen wurden auf der Rückseite des Gebäudes aus einem Dachfenster über die Steckleiter gerettet.

Eine schwer gehbehinderte Person wurde über die 3- teilige Schiebleiter, gesichert mit dem Geräten der Absturzsicherung, von einem Vordach gerettet. Nachdem die Rettung der Personen abgeschlossen war, wurde der Schwerpunkt auf die Brandbekämpfung gelegt.

Lobenswert ist hier die gute Zusammenarbeit mit der Polizei ,Rettungsdienst und dem DRK zu erwähnen.

An dieser Stelle möchten wir allen Einsatzkräften für ihre schnelle und gute Arbeit danken, die es ermöglicht haben, dass 5 Menschen aus einer lebensbedrohlichen Lage gerettet werden konnten.

Die Wehrführung

 

{gallery}einsatzbilder/Wohnhausbrand_Aussen_02_2013,displaynavtip=0,displayarticle=0,iptc=0,iptcutf8=0,print=0,download=0,image_info=0{/gallery}


   
© Feuerwehr Schmelz